Palettenregale

Palettenregale - Schwerlastregale


Total-Regal vertreibt seit 2012 Palettenregale in den Standard-Höhen von 2,5 bis 7,5 m und höher am Markt - für gewöhnlich mit Standard-Tiefe 1,10 m für gängige Euro-Paletten; aber auch Sonderanfertigungen.


Der zufriedene Kundenkreis belegt die hohe Beratungs- und Bedarfs-Ermittlungs-Quailtät in Verbindung mit der Marke Total-Regal.
Premium-Qualität zum Discount-Preis lautet die Devise.

Mit Bestpreisen wird nicht geworben - die Praxis erklärt dies selbstredend.


10 Jahre Nachkaufmöglichkeit bei Neuware ist obligatorisch. Schließlich wachsen Regal-Anlagen oftmals mit dem Betreiber-Unternehmen mit.
Regal-Systeme mit Standdard-Komponenten sind so mittelfristig problemlos erweiterbar.


Palettenregale erfordern aufgrund statischer Gegebenheiten oftmals einen genauen Blick auf den Lagerort und die genauen Anforderungen - z.B. Bodenbeschaffenheit, Platzbedarf der Hubgeräte usw.


Premium-Partner und Zulieferer mit jahrzehntelanger Erfahrung und jeweils bester Reputation kooperieren auch bei Sonder-Anfertigungen mit Total-Regal.

Palettenregal Schwerlastregal


Auf Anfrage sind individuelle Anfertigungen für individuelle Höhen und Traglasten in Verbindung mit sonstigen statischen Eigenschaften oder Anforderungen möglich.


Palettenregal Material

Materialien


Pulverbeschichtete Regal-Rahmen und Traversen in RAL-Farben; optional auch verzinkte Fachwerk-Streben. Feuerverzinkte Schwerstlast-Regal-Anlagen für den Außenbereich.


Palettenregal Rammschutz

Zubehör


Regal-Auflage-Gitter, Regal-Böden, Durchschubsicherungen, Tiefenstreben bzw. Tiefenstege, Abstandhalter für Doppelreihen Bodenanker zur Befestigung, Rammschutz, Rahmenschutz, Flankenschutz, Pfostenschutz.


Montage Schwerlastregale

Aufbau - Montage


Unter strikter Beachtung von Betriebs- und Montage-Anleitungen von Herstellern, können Palettenregalanlagen aufgebaut bzw. errichtet oder auch modifiziert bzw. umgebaut werden. Bei Umbau kann ggf. eine erneute Statik-Prüfung erforderlich sein.


Palettenregale


bestehen aus Regal-Rahmen - mit Fachwerk verbundene Pfosten (geschweißt oder geschraubt). Die Tragbalken, Holme bzw. Traversen werden in die Perforation der Rahmen-Pfosten eingehängt und mittels Sicherungsstiften - kleine, oftmals gebogene Metal-Riegel - fixiert. Damit wird ein versehentliches Ausheben oder Aushebeln (z.B. mit einem Hubgerät) verhindert.


Die Hakenleisten (auch Agraffen genannt) sind für gewöhnlich am Ende der Holme der Kasten-Profile verschweißt und je nach Traglast-Anforderungen mit einer entsprechenden Anzahl von Haken ausgestattet.


Die Einhänge-Höhe der ersten Traversen-Ebene ist Dreh- und Angelpunkt für die Statik. Zudem trägt ein kurze Traverse mit bspw. 1,825 (daher geringe Durchbiege-Toleranz) erheblich mehr Last, als z.B. eine Traverse mit 4,0 m, die bereits Schwingungen unterworfen sein kann. In der Praxis bewirkt dies bspw. stark abweichende Traglasten in Verbindung mit Durchfahrten oder hohen sog. "Knicklängen".

In Online-Shops werden häufig Regale mit pauschalen Traglasten angeboten und vertrieben. Bei Aufbau nach Gutdünken kommt es daher regelmäßig zu Unfällen bzw. sogar zum Erlöschen des Versicherungsschutzes, da im Kleingedruckten die Gefahren-Hinweise nicht immer zur Kenntnis genommen werden.
Als Knicklänge wird zum Beispiel der Abstand des Bodens bis hin zur Traversen-Oberkante der Traversen-Ebene definiert. Absolut elementar für die korrekte Feststellung der Statik bzw. Tragfähigkeit des Regals.

Fallen die Traversen-Ebenen in unterschiedlichen Abständen aus (weil bspw. das Lagergut unterschiedlich hoch ist), ist eine sorgfältige Ermittlung der tatsächlichen Traglasten unbedingt erforderlich. Klare Hinweise und Definitionen auf Traglast- oder Belastungs-Schildern sind deshalb im Interesse von Leib und Leben hierbei unverzichtbar. Es ist kein Geheimnis, dass eine Vielzahl von Regal-Anlagen außer Betrieb genommen werden müssten...

Aus diesem Grund sieht Total-Regal den pauschalen Online-Vertrieb von Palettenregalen kritisch, aber nicht verkrampft. Reden Sie mit uns - man freut sich auf Sie.

Eine qualitativ anspruchsvolle Pulverbeschichtung (landläufig auch Lackierung genannt) unterstützt die hohe Kraftschlüssigkeit zwischen Holmen und Regal-Pfosten, was dem Regal zusätzliche Standsicherheit gibt.

Paletten/Europaletten ermöglichen eine transportfreundliche Option, verpackte Waren-Einheiten praktisch zu "bündeln". Der Aufbau bzw. die Konstruktion von (Euro-)Paletten ist der Funktionsweis von Gabelstaplern geschuldet.


Schwerlastregale bzw. Palettenregale

müssen das Lagergut bzw. die Paletten sicher aufnehmen können. Dafür ist eine kompromisslose Stand- und Tragfestigkeit erforderlich. Nur so kann eine Palettenregal-Anlage sicher betrieben werden.

  • Palettenregal-Rahmen bzw. Palettenregal-Pfosten sind ebenso vorschriftsmäßig gegen Anfahrschäden zu sicher, da die gesamte Statik sonst womöglich gefährdet ist oder wird. Derartige Sicherheits-Produkte haben keinerlei Verbindung zum Palettenregal selbst.
  • Traversen und Tragbalken dürfen keinesfalls ausgehoben oder ausgehelbt werden, sondern sind mittels Sicherungsstiften bzw. modellspezifische Verschraubungen zu sichern.
  • Keinesfalls dürfen die angegebenen Fach-/Etagen- als auch Feld-Lasten überschritten werden; Lebensgefahr.
  • Um das Durchschieben von Paletten zu verhindern, sind Maßnahmen zu treffen, bspw. "Durchschub-Sicherungen" (hier ist die Statik zu berücksichtigen - Horizontal-Kräfte). Bei Groß-Anlagen ist hier eine Nachrüstung häufig nicht mehr möglich; deshalb: Vorher reden und Praxis-Erfahrungen nutzen.



Aufbau, Montage

Unter strikter Beachtung von Betriebs- und Montage-Anleitungen von Herstellern, können Palettenregalanlagen aufgebaut bzw. errichtet oder auch modifiziert bzw. umgebaut werden. Bei Umbau kann ggf. eine erneute Statik-Prüfung erforderlich sein.
Die Anbringung von Sicherungsteilen direkt an Gebäudeteilen war früher "modern" ist jedoch wegen der Schwingungs-Energien und Horizotal-Kräften zu unterlassen bzw. erst nach Feststellung durch Statiker zulässig.


"Tunnel", Durchfahrten, Durchgänge


Mindestens 2,0 m ist die gängige lichte Höhe von Durchgängen, wobei die genaue Höhe vom Hub- bzw. Transportgerät (sog. Fördermittel) bestimmt wird. Unterbrechungen oder Durchfahrten mögen - je nach Platzierung - ebenso die Statik mitbestimmen; z.B. ob die hohe Knicklänge inmitten einer Regal-Reihe oder etwa am Ende der Reihe liegt. 


Traversen, Holme, Tragbalken, Balken


Die Bezeichnungen für quer montierte Träger sind vielfältig. Wichtig ist in der Praxis vor allem die Sicherung dieser Balken, da ein Ausheben - z.B. mit dem Gabelstapler - hohe Unfallgefahren birgt. "Sicherungsstifte" oder bauspezifische Verschraubungen verhindern ein versehentliches Ausheben.



Rammschutz, Anfahrschutz, Flankenschutz, Pfostenschutz etc.


Sämtliche Eckbereiche sind abzusichern. Die wird in der Regel mit gelb-schwarz lackierten Sicherheits-Elementen bewerkstelligt, die mit Bolzenankern am Boden verschraubt sind. Moderne Produkte weisen hierfür auch gummi-puffer-gelagerte Befestigungen auf, die Stoß-Energie noch besser absorbieren. Eine Regal-Reparatur kostet ein Vielfaches von möglicherweise "versäumten" Rammschutz-Elementen. Eine "moderne" Verschraubung an den Innenseiten des Elements verhindert überdies Schäden an Stapler-Reifen und stellt keine Stolperfalle mehr dar.



Sicherungsmaßnahmen gegen Durchschieben / Schutz vor Herunterfallendem


Der sog. Endrahmen einer Palettenregal-Zeile müssen 50 cm höher sein als die übrigen, damit Lagergut nicht seitlich herunterfällt. In Bereichen von Durchgängen, Zwischengängen etc. muss mittels Gittern oder Einlegeböden ein Herabfallen verhindert werden.

Bei Doppelreihen - ebenso müssen hier die Endrahmen 50 cm über-ragend sein - ist ebenso vorzusorgen, damit keine Paletten durchgeschoben werden können. Ob mit Abstandhaltern von empfohlenen 200 mm oder sog. Durchschubsicherungen; wobei letztere eine statische Prüfung erfordern, sofern diese nicht auf eigene Verantwortung angebracht werden. BGR-Regelungen hierzu werden mit Blick auf die Versicherungswirtschaft seit Jahren mit Spannung erwartet.

Diese wenigen Details erklären, weshalb TOTAL REGAL an einer regen Kunden-Kommunikation interessiert ist.
Es geht nicht nur um Produkte an sich, sondern auch um passend zusammengestellt Qualitäts-Regale und höchstmöglicher Sicherheit.


Rufen Sie an - Herr Kraus kennt sich aus...


+49 (0) 8031 20 80 937